Nach dem schönsten Tag des Lebens steht für die Brautpaare die wohlverdiente Hochzeitsreise an. In dieser Zeit möchte man sich zum einen von den Strapazen der Hochzeitsvorbereitung sowie der Hochzeit selbst erholen und zum anderen intensiv Zeit mit dem Partner verleben. Animation und großes Unterhaltungs- oder Ausflugsprogramm wird in den seltensten Fällen gewünscht. Stattdessen soll das Hotel möglichst abgeschieden sein, Gleiches gilt für das Zimmer, das Idealerweise Meerblick und direkten Zugang zum Strand hat. Bungalows sind sehr bleibt bei Jungvermählten und finden sich auf den Malediven sehr zahlreich.

Für die Organisation und Buchung der Hochzeitsreise gibt es mittlerweile eine Vielzahl spezieller Reiseveranstalter von Flitterwochen. Diese übernehmen auf Wunsch auch die Organisation einer nochmaligen Hochzeit, aber auch von romantischen Candle-Light-Dinnern oder einsamen Yachtausflügen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Veranstalter machen auf Wunsch nahezu Alles möglich. Auf den Malediven bieten etliche Hotels auch sog. Honeymooner-Konditionen an, so dass man auch ohne speziellen Flitterwochen-Anbieter eine schöne und gewollt einsame Zeit verbringen kann. Die wunderschönen Strände, die oft auch einsam oder zumindest nur von wenigen Menschen besucht sind, laden zu langen Spaziergängen und gefühlvollen Stunden im Sonnenuntergang ein.

Da für die Malediven die Zeit von Januar bis März als beste Reisezeit gilt, sollte man auch die Flitterwochen dementsprechend planen. In den übrigen Monaten wird es zwar immer angenehm warm auf den Insel sein, aber die Winde können zu Stürmen werden, die das Baden nahezu unmöglich machen und auch bei der Überfahrt zur jeweiligen Insel zu Problemen führen können.

Die Flitterwochen sollten am Ende mehr sein als nur ein kurzes Romantisches Wochenende in den Bergen oder so.