Große Firmen, kleine Firmen, im Inland oder auch im Ausland, alle haben eines gemeinsam, sie müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben immer dafür sorgen, dass möglichst alle Mitarbeiter und auch gerade Außendienstler immer auf dem Laufenden sind, gerade wenn es um Produkte geht. Was gibt es für bessere Möglichkeiten, um alle Mitarbeiter gleichzeitig zu informieren, als Tagungen? Dafür muss man immer die besten Tagungshotels finden, denn hier kommt es nicht darauf an, ob ein Tagungshotel groß ist, hier muss das ganze Ambiente darum herum auch passen. Dafür muss man immer seinem Unternehmen entsprechend ein Tagungshotel aussuchen. Viele Teilnehmer erwarten auch nach dem Ende des Tagungstages, dass man etwas unternehmen kann, oder dass einem zumindest nach der Tagung am Abend Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um sich zu entspannen. Bei den größeren Tagungshotels ist es oft so, dass sie sehr zentral in größeren Städten zu finden sind. Hier kann man dann am Abend die Gastronomie der Stadt erkunden, angesagte Bars aufsuchen oder den neuesten Kinofilm anschauen. Bei den kleineren Tagungshotels ist es eher so, dass sie in kleineren Orten liegen und dementsprechend auch nicht so viele High-Life zu bieten haben. Das ist aber auch gar nicht schlimm, weil diese kleineren Tagungshotels dieses vermeintliche Defizit oft mit netten und gemütlichen Gemeinschaftsräumen ausgleichen, oder auch einem wunderbaren Wellnessbereich, der schön familiär gehalten ist, so dass man sich auf jeden Fall gleich wohlfühlen wird. Daher ist es so enorm wichtig, bei der Auswahl des Tagungshotels auch die Philosophie der Firma zu berücksichtigen, denn nur so findet man auch die passenden Aktivitäten rundherum, die die Teilnehmer erwarten.